Aktuelles

 

 Sehr geehrte Betroffene und Freunde der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs. Durch die erneut starke Verbreitung des Corona Virus
und die damit verbundenen verschärften Vorschriften der aktuellen Corona-Verordnung sehen wir uns gezwungen, bis zum Jahresende
keine Treffen der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs mehr durchzuführen. Wie es zu Beginn 2021 aussieht, das weiß derzeit noch niemand.
 Wann wieder Treffen der Selbsthilfegruppe stattfinden können ist noch  offen.

Sollten Sie Fragen haben, oder Hilfe benötigen rufen Sie doch bitte an!
  Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Karlsruhe,  Telefon 0721-389513 

Kostenlose Beratungshotline des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe BPS
Telefon  0800 / 70 80 123
Di. Mi. Do. von 15:00 bis 18:00 Uhr

 

Selbsthilfe macht selbstbewusst!

Karl Heinz Bauer

Das ist das Motto, der im April 2001 von Herrn Karl Heinz Bauer gegründeten Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Karlsruhe. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sie sich mit zur Zeit etwa 130 Mitgliedern zu einer großen und erfolgreichen Selbsthilfegruppe. An unseren Veranstaltungen nehmen durchschnittlich 50 – 60 Betroffene teil. Wir laden Gleichbetroffene, deren Lebenspartner und Interessierte herzlich ein, an unseren Treffen und Veranstaltungen teilzunehmen. Die Teilnahme an Veranstaltungen sowie die Mitgliedschaft in der Selbsthilfegruppe ist kostenlos.

Ziele der Selbsthilfegruppe:

Wir wollen den von Prostatakrebs Betroffenen die Möglichkeit bieten, mit Gleichbetroffenen über die eigenen Probleme und Ängste zu sprechen und Erfahrungen auszutauschen. Wir wollen lernen, unseren Krebs anzunehmen, mit ihm zu leben und ihn als Teil unseres künftigen Lebens zu begreifen. Ziel ist es auch unsere Lebenspartnerinnen mit einzubinden.

Wir möchten Betroffene vor einer Entscheidung über ihre weitere Behandlung informieren, welche Therapien aktuell zur Verfügung stehen und mit welchen Nebenwirkungen sie rechnen müssen. Die Betroffenen sollen „mündige Patienten“ werden, die über ihre Krankheit informiert sind und in der Beratung gemeinsam mit ihren Ärzten über eine die für sie angemessenen Therapie entscheiden.

Wichtig ist die Begleitung der Betroffenen in der Nachsorge. Wir bieten auch die Gelegenheit in Fachvorträgen von Ärzten aktuelle Informationen über unsere Krankheit zu erfahren und das Thema anschließend mit den Experten zu diskutieren.
Als unsere Aufgabe sehen wir es auch, bei öffentlichen Veranstaltungen über die Selbsthilfegruppe und deren Arbeitsinhalte zu informieren und die Männer immer wieder zur Teilnahme an den Krebsvorsorgeuntersuchungen aufzufordern.

Mitglied im Landesverband Prostatakrebs - Selbsthilfe Baden-Württemberg
LPS-BW
Gemeinnütziger Verein